ÖPNV und Coronavirus

Off-Topic STS-Forum, hier darf frei über Nicht-STS-Themen gesprochen werden. Je mehr es aber mit dem Grundthema zu tun hat, desto besser.

Moderatoren: Stellwerk-Admin, Moderatoren

Antworten
Kohletender
Beiträge: 242
Registriert: Do Sep 08, 2016 11:31 am

ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von Kohletender »

Aus gegebenen Anlass habe ich an alle eine Bitte, da ich davon ausgehe, dass auch hier einige Bus und Bahn nutzen:

Bitte verzichtet generell - unanhängig vom Coronavirus und der aktuellen Situation - darauf, Speisen und Getränke in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu konsumieren. Die Reste die (bewusst) dann zwischen und unter den Sitzen deponiert werden, sind eine Keimzell und Nährboden für Baktierien und der Gleichen aller Art. Ebenso ist es nicht angenehm, wenn man als Fahrzeugführer dann noch gebrauchte Taschentücher und zum Teil noch viel Übleres an entsprechenden Stellen vorfindet und dies dann so gut es geht entsorgen und beseitigen muss (auch das Reinigungspersonal miteinbezogen).

Leider meinen immer noch viele Fahrgäste, dass die öffentlichen Verkehrsmittel ein persönlicher Abfalleimer sind und man diese entsprechend mißbrauchen darf. Dem ist mitnichten so!

Darüber hinaus (sarkastisch angemerkt): die ganzen Speisen und Getränke werden nicht umsonst als "to go" angeboten und NICHT als "to drive".

In diesem Sinne: Ein bisschen mehr Rücksichtnahme, gesunden Menschenverstand und Anstand und schon passt die ganze Geschichte wieder.

Gebt diese Bitte auch entsprechend in Eurem persönlichen Umfeld weiter. Die tagtägliche Praxis zeigt leider, dass dies Not tut.

Vielen Dank!

FischiLee
Beiträge: 66
Registriert: Fr Okt 10, 2008 8:47 am
StiTz: 708342

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von FischiLee »

...und bitte fahrt nur, wenn es wirklich unumgänglich ist!

Das Fahrpersonal dankt es euch!
Wir möchten auch gerne gesund zu unseren Familien nach Hause kommen. :wink:
Lg, André
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Lampenputzer
Beiträge: 216
Registriert: So Apr 08, 2007 6:56 pm

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von Lampenputzer »

Hallo Kohletender,

entschuldige bitte, aber was hat der Reisende damit zu tun, das die EVU "zu Geizig" sind, vernünftige Abfallbehälter in den Zügen einzubauen ??

Früher gab es an jedem 6er-Platz oder 8er-Platz (Abteil) die großen Abfallbehälter für Alles, heute must du zu den Toiletten laufen und wenn du Pech hast, ist der schon voll.

Und dein Kommentar
"Bitte verzichtet generell - unanhängig vom Coronavirus und der aktuellen Situation - darauf, Speisen und Getränke"

ist ein wenig wirklichkeitsfremd.

Kinder und alte Menschen sind nun einmal auf Flüssigkeitszufuhr und oft auch auf Nahrung (Zuckerkranke) "zwischendurch" angewiesen,denn nicht jeder fährt nur in der Stadt rum.wo du nur 10 oder 15 Minuten unterwegs bist.

Kohletender
Beiträge: 242
Registriert: Do Sep 08, 2016 11:31 am

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von Kohletender »

@Lampenputzer:

Ich habe mich nicht rein auf Züge bezogen sondern auf den ÖPNV allgemein, also auch Busse. Es tut doch nicht Not, dass man seinen Müll dann einfach rumliegen lässt. Man kann ihn auch einstecken und nach dem Aussteigen in einem Abfalleimer entsorgen.

Wenn bei großer Hitze jemand was trinkt oder wie Du sagt jemand Zuckerkrank ist und eben dann was braucht, dagegen ist ja nichts einzuwenden. Es geht aber in allererster Linie um den generellen Anstand, das generelle Benehemen und Rücksichtnahme auf andere. Möchtet Du in einem Verkehrsmittel Platznehmen, wo auf den Sitzen Rückstände von Pizza & Co zu finden sind, oder zwischen / unter diesen, die dich beim Einsteigen dann mit einem fröhlichen "Hallo, schön dass Du da bist!" begrüßen? Sicherlich nicht.

Benutzeravatar
Lampenputzer
Beiträge: 216
Registriert: So Apr 08, 2007 6:56 pm

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von Lampenputzer »

Hallo Kohletender,

das:
Du in einem Verkehrsmittel Platznehmen, wo auf den Sitzen Rückstände von Pizza & Co zu finden sind,
ist aber leider in vielen Regionen der Alltag, weil die Spacken genau wissen, das bei bestimmten Linien Polizei vor einer Stunde nicht da ist und daher die Busfahrer lieber nichts sagen, vor allem wenn dann ganze "Banden" unterwegs sind.

Bzw. bei einigen Gruppen darfst du ja gar nichts machen,denn sind es schulpflichtige "Kinder" (nit 16 Jahren) darfts du sie ja nicht mal rauswerfen.
Machst du es trotzdem,ist dir der "Titelseitenplatz" zumindest der lokalen Presse sicher und DU must bei deinem Boss antanzen (nicht der oder die Verunreiniger/in des Fahrzeuges).

Kohletender
Beiträge: 242
Registriert: Do Sep 08, 2016 11:31 am

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von Kohletender »

@Lampenputzer:

Es gibt aber andere Möglichkeiten:

Erstmal die Gründe freundlich erleutern und wenn dann jemand an der Haltestelle querschiesst und meint er muss mit seiner offenen Whiskey- / Bier- / Flasche einsteigen, mache ich den Motor aus und sage, das ich nicht weiterfahren werde und hiermit vom Hausrecht gebrauch mache, wenn diese Utensilien nicht draussen gelassen werden und ich die Beförderung der betreffenden Person verweigere. Meisten motzen die dann zwar und "Arschl*ch" ist dabei noch ein "Kompliment" aber in der Regel verlassen die dann den Bus freiwillig. Spätestens aber dann, wenn ich das Handy zücke und sage, dass es nur 5 Minuten dauert, bis die Polizei da ist, verbunden mit den Hinweis, dass unsere Fahrzeuge videoüberwacht sind (je nachdem, wie sich dann jemand mir gegenüber weiter benimmt).

Was Jugendliche und Schüler anbelangt (ja ich fahre auch Schulbusverkehr), so hab ich Ihnen auch die entsprechenden Verhaltensregeln erläutert und ein paar, hab ich dann schon an ihrer Haltestelle zurückgeholt, ihnen mein Besen-Set in die Hand gedrückt und denen Ihren Abfall selbst aufräumen und entsorgen lassen, mit dem Hinweis, dass es auch die Möglichkeit gibt, sich an die Schule zu wenden und dann gibt es die Auflage, dass sie unentgeltich in den Sommerferien in unserer Firma sämtliche Busse pico bello unter Auficht reinigen müssen. Das hilft meistens auch... .

Man muss ja nicht gleich die Eskalation suchen, deshalb. :wink:

Sehr wirkungsvoll ist dann auch die Durchsage per Mikro, dass man die entsprechende Person dann entsprechend anspricht und Sie bittet es zu unterlassen.

GuyD
Erbauer
Beiträge: 1040
Registriert: So Jul 08, 2007 11:37 pm

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von GuyD »

Die im allgemeinen Sparwahn (offiziell Kostenoptimierung genannt) entfernten Abfalleimer rächen sich jetzt halt. Ist in der Schweiz leider genau das Gleiche.

grueni23
Erbauer
Beiträge: 84
Registriert: Do Apr 17, 2014 5:46 pm
StiTz: 725485

Re: ÖPNV und Coronavirus

Beitrag von grueni23 »

Hallo Kohletender,

aus epidemiologischer Sicht habe ich solch einen Unsinn selten gehört. Die Fahrgäste haben keine Verantwortung einem Busfahrer oder einem Tf gegenüber. Vielmehr tragen Busfahrer und Tf eine Verantwortung den Fahrgästen gegenüber und sollten dafür Sorge tragen, dass der Fahrgastraum ordentlich belüftet ist und Aerosole mit COVID-19-Anhängsel schnellstmöglich aus dem Fahrgastraum hinausbefördert werden. Busfahrer und Tf sind für ihren eigenen Schutz selbst verantwortlich. Schon aus dem einfachen Grund, weil sie die Möglichkeit dazu haben. Fahrgäste in den seltensten Fällen.

Gruß
Christian
Rettungsassistent a.D.
A & Z Designer Frankfurt/Main U-Bahn

Antworten