Registrieren / Anmelden
Simulator Forum Handbuch 
Forum :: Fragen und Anregungen

 

Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 2:57 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Sep 14, 2018 6:34 pm 

Registriert: Do Sep 08, 2016 10:31 am
BeitrÀge: 148
Servus,

mir ist heute folgende Idee gekommen: UnabhÀngiger GWB-Betrieb, welcher auch vom Server gehandelt werden kann.

Hintgergrund:

Manche Stellwerke haben Themenspezifisch EinschrĂ€nkungen auf Durchfahrtsstrecken usw. Hier wĂŒrde es das Handling vereinfachen einen Gleiswechselbetrieb vornehmen zu können, ABER:

Wenn Nachbarstellwerke nicht besetzt sind und die "GegenzĂŒge" vom System kommen, ist dies so nicht wirklich durchfĂŒhrbar. Daher mein Vorschlag, welcher eigentlich auch vom System umsetzbar sein mĂŒsste:

An den jeweiligen Übergabepunkten zwei Buttons fĂŒr "einmaligen GWB" und einen fĂŒr "dauerhaften GWB" und dann einnen dritten fĂŒr "GWB aufheben" ... (bei diesem muss man dann vorher den GWB anklicken den man aufheben möchte, der einmalige GWB wird automatisch aufgehoben). Der GWB-Betrieb fĂŒr "einmalig wird mit einem blinkendem gelben "G" angezeigt, der dauerhafte "GWB" mit einem statischem rotem "G" am Übergabepunkt. Dies die Grundkonstellation.

Vom Handling her:

Wird ein Stellwerk betreten so kann man diesen GWB nach 5 Mintuten nach Betreten des Stellwerks entsprechend aktivieren und wird entsprechend auch fĂŒr die Nachbarstellerke hinterlegt und auch mit den vorher genannten Markern in den Nachbarstellwerken am Übergabepunkt angezeigt und entsprechend ĂŒbernommen (auch wenn dann ein Nachbarstellwerk aktiv besetzt wird zwischendurch - in diesem Falle mĂŒssen sich dann die jeweiligen Nachbarn eben wieder auf die RĂŒcknahme verstĂ€ndigen, was kein Problem sein sollte).

Nach RĂŒcknahme des GWBs bei Einzel-GWB wird die regulĂ€re Fahrstrecke unabhĂ€ngig ob ein Nachbarstellwerk besetzt oder vom System gesteuert wird, wieder freigegeben. Bei RĂŒcknahme einer dauerhaften GWB erfolgt dies zur Sicherheit erst ebenso nach 5 Minuten. Damit werden VerbindungsabbrĂŒche aktiver Spieler usw. in einem Stellwerk abgefangen.

Der von mir angedachte GWB soll nicht dazu fĂŒrhen, dass ein "Zufahren" möglich ist sondern gezielt in den Stellwerken eingesetzt werden, wo so etwas Sinn macht, davon gibt es aber einige. Zur Vorbeugung vom Zufahren bei eingerichtetem GWB könnte man dann fĂŒr das Stellwerk, welches den GWB eingerichtet hat, eine virtuelle Fahrstraßensperre einrichten. Damit meine ich, falls jemand ein Stwellerk betritt und nur 20 minuten oder weniger online spielt und den GWB eingerichtet hat - möglicherweise mit Auto-FS, und es dann wieder verlĂ€sst und dann ein neuer Spieler das Stellwerk betritt, dieser nicht vor einer unlösbaren Situation steht.

Ich hoffe ihr könnt nachvollziehen was ich meine.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 18, 2018 10:07 am 
Support-TeamR-Admin [Großraum München, Nordbayern, Südbayern]Erbauer

Registriert: Mi Mai 06, 2009 8:53 pm
BeitrÀge: 2221
Wohnort: Zirndorf
Hi,

nette Idee, mir ist allerdings noch nicht ganz klar, wozu das wirklich gut sein soll. Bei themenbedingten Störungen, die der Erbauer fix einbaut, wird das im Regelfall schon so intelligent eingebaut, dass es machbar ist ohne dass man auf Zusatzfunktionen angewiesen ist.

FĂŒr Einfahrten ohne Übergabepunkt halte ich das mit meinem begrenzten Wissen gut machbar. Ein neues Element, dass am Stellwerk hĂ€ngt und die Einfahrt manipuliert.
Selbst bei einer Einfahrt mit Übergabe gibt es das im Störungsbereich schon, dass die VerknĂŒpfung zum Nachbarstellwerk manipuliert wird. Allerdings nicht dynamisch im Spiel, das dĂŒrfte hier das Problem sein. Überhaupt finde ich den "einmal-Knopf" fĂŒr ĂŒberflĂŒssig. Das erzeugt nur zusĂ€tzliche KomplexitĂ€t ohne essentiellen Mehrwert. Und auch heute haben wir schon das Problem, dass diese Beeinflussung ohne Kommunikation mit dem Nachbarstellwerk statt findet (Wenn ein Spieler das Stellwerk ohne die Störung an der Übergabe hat, sieht das Stellwerk fĂŒr ihn "normal" aus und funktioniert auch so). Wenn das einfach zu lösen wĂ€re, hĂ€tten wir das schon möchte ich behaupten. HĂ€ufig wurde aus diesem Grund die Störung auch wieder ausgebaut.
Und warum benötige ich eine technische Lösung (zumindest fĂŒr Einfahrten mit ÜP) fĂŒr etwas, dass ich m.W. auch real nur mit zwischenmenschlicher Kommunikation lösen kann?

Servus
Heinz

_________________
R-Admin Nordbayern, SĂŒdbayern und Großraum MĂŒnchen

„Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fĂŒnf Computern geben wird.“ (1943, T. Watson, Vorstandsvorsitzender der IBM)


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 18, 2018 1:48 pm 

Registriert: Do Sep 08, 2016 10:31 am
BeitrÀge: 148
Hallo hinz,

danke fĂŒr Deine Antwort. Als Beispiel mag ich mal Merxferri Seehafen nennen. Schöneberg Fern wird ja wegen Unsichtbarkeit vom Systemgesteuert. Beim Thema Herbst ist in Seehafen der Abweig Erichhain wegen BrĂŒckenarbeiten nur eingleisig befahrbar. Richtung Ostkreuz-Fern gibt nur die Möglichkeit im Bahnhof Mölln wieder aufs Normalgleis zu wechseln. Wegen der hohen Zugdichte auf der Fernstrecke wĂ€re es eben daher sinnvoll, dass man dem System mitteilen könnte, dass es die ZĂŒge aus Schöneberg und Ostrkeuz von Haus aus im GWB-Betrieb schickt und auch die ZĂŒge im GWB-Betrieb entsprechend ĂŒbergeben werden. Ansonsten lĂ€uft man Gefahr, dass man sich zufĂ€hrt, wenn man nicht die RegulĂ€ren einfahrten durch das A-Sig blockiert.

Wenn dann z.B. ein Spieler aktiv Ostkreuz-Fern bedient, wird diesem der GWB-Betrieb ĂŒber eine Anzeige ĂŒbermittelt und man kann dann natĂŒrlich in Absprache wieder zum RegulĂ€rbetrieb ĂŒbergehen, wobei die RĂŒcknahme dann eben mit einer Zeitverzögerung aktiv wird, da ja dann immer noch auch SystemzĂŒge kommen.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 19, 2018 5:52 am 
Stellwerk-AdminSupport-TeamHandbuch-TeamR-Admin [Berlin-Brandenburg, Mecklenburg, Nordamerika, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Zug-Schattenregion]Erbauer
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 30, 2006 7:46 am
BeitrÀge: 14564
Wohnort: Potsdam
Gerade an deinem konkreten Beispiel sehe ich gar keinen Bedarf fĂŒr die Linksfahrerei. Die ZĂŒge aus beiden Richtungen wechseln jeweils in Mollen bzw am Abzw. Erichhain auf das untere Gleis, danach wieder zurĂŒck auf das Regelgleis, weshalb also links fahren? Der Rest ist planerisches Geschick.

Gruß
abrixas

_________________
Bitte PN nur fĂŒr private, vertrauliche Mitteilungen verwenden, fĂŒr alle anderen BeitrĂ€ge ist das Forum der beste Platz.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 26, 2018 3:10 pm 

Registriert: Di Okt 11, 2005 6:25 pm
BeitrÀge: 295
Dort wo im Stellwerk der GWB vorgesehen ist, sind entsprechende Akzeptoren bereits verbaut. Beim realem Vorbild gibt es auch in einigen Stellwerken noch keinen technisch unterstĂŒtzten GWB. Und da kann dann nur auf Befehl und neuerdings auch noch der erste Zug auf Sicht gefahren werden. Fazit, wenn in einem Stellwerk der GWB fehlt, dann wird es bei Bauarbeiten auch nicht nötig werden zum Nachbarn auf dem Gegengleis zu fahren. Vermutlich meinst Du das Eintreffen der ZĂŒge auf dem Regelgleis zu "unterbinden". Wenn Du eine Fahrstraße der Gegenrichtung einstellst, kannst Du zumindest einen Zug ungehindert zum Nachbarn auf diesem vorher fĂŒr Dich blockierten Gleis schicken.

Ich wĂŒsste jetzt aber auch kein Stellwerk beim Vorbild, wo planmĂ€ĂŸige auf dem Regelgleis einer zweigleisigen Strecke fahrende ZĂŒge vom Nachbarn angeboten werden. Das wĂŒrde es nĂ€mlich bedeuten, nachdem mir derzeitig bekannten Stand der Simtechnik, wenn hier Akzeptoren eingebaut werden wĂŒrden. Beim vernetzten Betrieb ist eine Kommunikation mĂŒhelos möglich. Folglich wird es bei Serverbetrieb schwierig. Aber dann kannste Dir auch ein anderes Stellwerk suchen. Es gibt ja etliche hier. Und hier nochmal ein großes Dankeschön dafĂŒr an die Erbauer!!!

Gruß Huschte


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 27, 2018 1:57 pm 

Registriert: Do Sep 08, 2016 10:31 am
BeitrÀge: 148
@abrixas: Nun mir die Idee halt gekommen, da es vom Handling her die Kreuzung in Erichhain erleichtern wĂŒrde. ICE, TGV könnte man dann ĂŒber Mollen 4 nach Ostreuz Fern bzw. Schöneberg Fern relativ gerade durchfahren lassen und die ZĂŒge fĂŒr Schenberg-Mitte ĂŒber Mollen 1 - 3.

@Hutsche: Entschuldige bitte, aber das war von mir nur eine Frage / Anregung und nicht mit einem "das hat das Team so umzusetzen" verbunden. Es besteht also kein Grund mir gegenĂŒber einen agressiven Ton anzuschlagen.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum