Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Off-Topic STS-Forum, hier darf frei über Nicht-STS-Themen gesprochen werden. Je mehr es aber mit dem Grundthema zu tun hat, desto besser.

Moderatoren: Stellwerk-Admin, Moderatoren

Antworten
franken64
R-Admin [Großraum München, Nordbayern, Südbayern, Zug-Schattenregion, Österreich West]Qualitätssicherung [Zug-QS]Erbauer
Beiträge: 4134
Registriert: Di Jan 24, 2006 9:54 pm
StiTz: 701904

Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von franken64 »

Hallo zusammen,

Trotz Klimawandel soll wieder einmal eine Bahnstrecke in Bayern aufgegeben werden. Im Bayerischen Wald gelegen die im "Probebetrieb" reaktivierte Strecke von Gotteszell nach Viechtach. Diese Strecke ist nicht nur landschaftlich überaus reizvoll und touristisch bedeutend, die Waldbahn hat auch in Viechtach ihre Werkstatt und diese müsste ja dann auch weichen. Außerdem ging die Strecke ja früher noch über Blaibach bis nach Cham, was eine Nord-Süd-Verbindung dort bedeutete. Leider wird dieser rest wohl nie wieder aufgebaut werden, aber deswegen muss man ja nun nicht auch noch den rest der Strecke aufgeben.

Wer die Online-Petition unterstützen möchte kann sich gern beteiligen:

https://www.openpetition.de/petition/on ... sch-kanada

Würde mich auf viele weitere Unterstützer freuen...
Gruß Frank

R-Admin Nordbayern, Südbayern, Großraum München und Westösterreich
Zug-QS-Mitglied
Frankenbrummer

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von Frankenbrummer »

Guten Tag,

habe gerade davon erfahren und bin nicht überrascht, dass man die Regentalbahn möglichst schnell wieder einstellen möchte.
Die Kriterien für eine Reaktivierung in Bayern sind jetzt schon utopisch (bspw. 1.000 Fahrgäste pro Tag)
Das man die Entscheidung schon jetzt trifft und nicht die Ergebnisse des Probebetriebs anwartet sagt aus, dass man in München nie am dauerhaften Betrieb dieser Bahnlinie interessiert war und ist.

Ich kenne die Gegend noch aus der Zeit ohne Bahn und kann nur sagen, dass man ohne PKW aufgeschmissen war, da die Busse nur alle heilige Zeit verkehrten.
Ich war seither nicht mehr dort aber habe durchweg positives gehört. Auch, dass oben genannte Zahl in den Sommermonaten übertroffen wurde.

Die Gefahr besteht darin, dass ein halber Landkreis in Sachen ÖPNV und Tourismus um Jahre zurückgeworfen wird, vom Umweltaspekt ganz zu schweigen.

Hoffe, dass der Gegenwind so stark sein wird, dass die CSU endlich eine 180°Drehung in diesem Thema hin bekommt und auch andere Strecken davon profitieren werden.

Liebe Grüße und schönen Sonntag
GuyD
Erbauer
Beiträge: 1321
Registriert: So Jul 08, 2007 11:37 pm
StiTz: 705201

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von GuyD »

Ohne die konkrete Situation vor Ort zu kennen, aber leider gilt oft: Wenn all diejenigen, die bei der Ankündigung einer Stilllegung protestieren, die Bahn vorher auch benutzt hätten, wäre die Einstellung oftmals gar kein Thema! Aber eben, man findet tausend Gründe, warum man selber doch lieber das Auto nimmt. Apropos: Damit ist jetzt nicht der Eröffner des Themas gemeint, sonder das ist allgemein zu verstehen.
Duke
R-Admin [Fernverkehr Österreich, Österreich Mitte, Österreich Ost]Fernverkehr-Team [AT]Erbauer
Beiträge: 645
Registriert: Mi Jun 03, 2015 1:21 am
StiTz: 729254

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von Duke »

Frankenbrummer hat geschrieben: So Sep 06, 2020 11:35 am Das man die Entscheidung schon jetzt trifft und nicht die Ergebnisse des Probebetriebs anwartet sagt aus, dass man in München nie am dauerhaften Betrieb dieser Bahnlinie interessiert war und ist.
Zumindest in dem Punkt gibt es Neuigkeiten. Die Studie soll nun jedenfalls abgewartet werden, wie der BR berichtet.
franken64
R-Admin [Großraum München, Nordbayern, Südbayern, Zug-Schattenregion, Österreich West]Qualitätssicherung [Zug-QS]Erbauer
Beiträge: 4134
Registriert: Di Jan 24, 2006 9:54 pm
StiTz: 701904

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von franken64 »

Ja habe ich auch die Tage gelesen, anscheinend hat der Protest leichte Wirkung gezeigt.

@GuyD: Nein ich wohne nicht dort bin dort aber sehr oft im Urlaub oder Wochenendtrip.

Man hat nun wohl auch erkannt das man die Bahnstrecke besser vernetzen muß, weil so wie es jetzt ist, ist es eine Krücke die zum Scheitern verurteilt ist. Diese Krücke ist durch die Aufgabe des Streckenabschnitts Viechtach - Blaibach (in Weiterführung dann bis Cham / Schwandorf / Nürnberg) schon vor längerer Zeit entstanden und wohl nicht mehr wiederherstellbar. Aber deswegen nun nach nur kurzer Probezeit auch den Rest der Strecke wieder aufgeben zu wollen, ist halt deutsche Bürokratie, nur Zahlen zählen. :cry:

Da man von Viechtach in den oberen Bayerischen Wald den Umweg über Gotteszell nehmen muss, ist die Fahrzeit eben auch viel zu lang. Also nimmt man das Auto. Hier wurde verschlafen mit einem "Bahnbus" eine Abkürzung ab Teisnach nach Zwiesel zu schaffen, zu jedem zweiten Zug evtl auch über Bodenmais (touristisches Zentrum) um dabei die Strecke Zwiesel - Bodenmais nicht zu gefährden. Außerdem sollte es einen ständigen Anschluß nach Cham ab Viechtach geben. Nur so wird die Strecke auch die nötigen Zahlen schaffen.

Dann macht es auch für viele Touris und Bewohner aus dem Arbergebiet Sinn den Zug für viele Aktionen zu benutzen.
Gruß Frank

R-Admin Nordbayern, Südbayern, Großraum München und Westösterreich
Zug-QS-Mitglied
lucavdb02
Beiträge: 32
Registriert: Sa Okt 17, 2015 8:34 pm

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von lucavdb02 »

Die Bahn plädiert für bessere Zugverbindungen, und die Grünen wollen Klimaschutz mit der Bahn betreiben. Aber hauptsache Zugstrecken aufgeben..habe definitiv unterschrieben bei dieser Petition, weil ich es einfach schlimm finde die Pläne mit Strecken abreißen..
Kerkerbachbahn
Beiträge: 0
Registriert: Sa Mär 07, 2020 7:08 pm

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von Kerkerbachbahn »

Guten Abend,
die Bahn redet immer von klimafreundlich usw. und Ausbau des Streckennetzes. Aber dann will man sowas stilllegen. Leider sind und werden zu viele Strecken stillgelegt. Bei mir in der Gegend sind 5 Strecken stillgelegt und abgebaut. 1 liegt noch und soll sogar reaktiviert werden. Hier ist aber genau anders herum. Die Bahn will sie wieder reaktivieren aber die Anwohner wollen dies nicht. Die Argumente gegen die Reaktivierung sind zu hohe Kosten und Lärm. Dabei handelt es sich nur um eine Nebenbahn wo im Stundentakt Züge verkehren sollen. Wenn es interessiert es geht um die Aartalbahn. Ich hoffe das die Waldbahn bestehen bleibt und nicht stillgelegt wird wie viele andere Strecken in Deutschland. Ich bin ganz klar für den Erhalt dieser Bahnstrecke!
Habt noch einen schönen Tag und bleibt gesund!
Eure Kerkerbachbahn!
Wozzap
R-Admin [Frankfurt/Main U-Bahn]Qualitätssicherung [Anlagen-QS, Zug-QS]Erbauer
Beiträge: 2094
Registriert: Mi Sep 09, 2009 12:12 am
StiTz: 711209

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von Wozzap »

Kerkerbachbahn hat geschrieben: Fr Dez 11, 2020 10:22 pm [..] die Bahn redet immer von klimafreundlich usw. und Ausbau des Streckennetzes. Aber dann will man sowas stilllegen. [..]
Bitte, kein populistisches Bahn-Bashing.
Die hier angesprochene Strecke ist im Eigentum der Regentalbahn und gehört damit nicht der Deutschen Bahn und damit auch nicht dem Bund.
Wäre auch Wikipedia gestanden: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrec ... 93Blaibach
R-Admin der Region Frankfurt/Main U-Bahn
Mitglied Anlagen- & Zug-QS, Erbauer in Baden-Württemberg & Bayern
tfregiosky
Beiträge: 24
Registriert: Do Jan 02, 2020 12:31 pm
StiTz: 747872
Kontaktdaten:

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von tfregiosky »

Hallo,

als ich das gesehen habe, habe ich selbst mit allen möglichen Geräten daheim bei der Petition "unterschrieben", als auch an alle Freunde, Bekannte und Verwandte geschickt, diese Strecke ist großartig und sollte nicht in einen Dornröschenschlaf fallen oder abgebaut werden, gerade in der heutigen Zeit (selbst wenn da Diesel-VTs verkehren). Hoffen wir sehr das uns die Strecke erhalten bleibt :wink:

Luan
tfregiosky
Beiträge: 24
Registriert: Do Jan 02, 2020 12:31 pm
StiTz: 747872
Kontaktdaten:

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von tfregiosky »

Kerkerbachbahn hat geschrieben: Fr Dez 11, 2020 10:22 pm Guten Abend,
die Bahn redet immer von klimafreundlich usw. und Ausbau des Streckennetzes. Aber dann will man sowas stilllegen. Leider sind und werden zu viele Strecken stillgelegt. Bei mir in der Gegend sind 5 Strecken stillgelegt und abgebaut. 1 liegt noch und soll sogar reaktiviert werden. Hier ist aber genau anders herum. Die Bahn will sie wieder reaktivieren aber die Anwohner wollen dies nicht. Die Argumente gegen die Reaktivierung sind zu hohe Kosten und Lärm. Dabei handelt es sich nur um eine Nebenbahn wo im Stundentakt Züge verkehren sollen. Wenn es interessiert es geht um die Aartalbahn. Ich hoffe das die Waldbahn bestehen bleibt und nicht stillgelegt wird wie viele andere Strecken in Deutschland. Ich bin ganz klar für den Erhalt dieser Bahnstrecke!
Habt noch einen schönen Tag und bleibt gesund!
Eure Kerkerbachbahn!
Hallo,
ich finde das etwas lächerlich von den Anwohnern, weil da wie angesprochen nur zwei Züge (einer pro Richtung?) pro Stunde verkehren. Ich wohne an der Strecke München Ost-Grafing und da fährt viel viel vieeeell mehr und es ist nicht schlimm. Es fährt auch in der HVZ die RB48 mit VTBR628 und es ist nichts mit Schmutz und Läm. Ich bn froh die Öffentlichen zu haben und selbst wenn sie nur im Stundetakt fahren würden, man tut sich und der Umwelt was gutes^^
Luan
Lumei
Erbauer
Beiträge: 20
Registriert: Fr Mär 13, 2020 3:11 pm
StiTz: 750034
Kontaktdaten:

Re: Die Waldbahn braucht eure Hilfe!

Beitrag von Lumei »

Erstmal ein Lob für euer Engagement für diese Strecke!
Kerkerbachbahn hat geschrieben: Fr Dez 11, 2020 10:22 pm Die Argumente gegen die Reaktivierung sind zu hohe Kosten und Lärm.
Das Argument mit den hohen Kosten ist auch erstmal richtig, aber auch nur, weil keiner Bock hat, sowas zu subventionieren. Dabei sieht man nur die hohen Kosten am Anfang und nicht die Kostendeckung durch die Fahrpreiseinnahmen am Ende, wodurch sich das wieder halbwegs ausgleichen würde, wobei ich hier dazusagen muss, dass eine Nebenstrecke immer auf Subventionen angewiesen sein wird. Den Punkt mit dem Lärm hat @tfregiosky schon gut angesprochen, wobei ich es hier absurd finde, dass manche Gemeinden, die an Hauptverkehrsstraßen leben, genau deswegen gegen solche Bahnen sind, obwohl eine solche Bahn eigentlich aus meiner Sicht Lärmschutz wäre, weil ein einmal pro Stunde herumbrummender Dieseltriebwagen (oder sogar Batterie- oder Wasserstofftriebzug) hunderte herumlärmende Autos ersetzen würde.
Antworten