Registrieren / Anmelden
Simulator Forum Handbuch https 
Forum :: Fragen und Anregungen

 

Aktuelle Zeit: So Dez 16, 2018 10:07 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: netiquette
BeitragVerfasst: Sa Dez 16, 2017 6:52 pm 

Registriert: Sa MĂ€r 17, 2012 3:09 pm
BeitrÀge: 57
Wohnort: Leipzig
Hallo,

mal 'ne Frage wie Ihr das so seht...

Aktuell gerade passiert: Ich betrete ein Online-Stellwerk, eines der Nachbarstellwerke ist besetzt. Ich melde mich brav an und frage ob ZM erwĂŒnscht sind. Antwort: Ja bitte, und ob ich welche brĂ€uchte. Soweit alles normal. 2 min. spĂ€ter ist der Kollege ohne Kommentar weg. Da hĂ€tte ich mir den Aufwand auch sparen können, von der Unhöflichkeit mal abgesehen.

Andererseits passiert es mir auch öfters, dass neu Hinzukommende es als ĂŒberflĂŒssig ansehen sich kurz zu melden. Muss ja kein Roman werden. Aber da gibt es dann auch von mir keinerlei Kommunikation. Oftmals sind die dann auch nach ganz kurzer Zeit wieder weg. Begreife ich irgendwie nicht so richtig.

Finde ich insgesamt schade. Aber vlcht. habe ich auch nur bissel Pech mit den Nachbarn. Oder setze zuviel voraus? Wie sind da Eure Erfahrungen?

VG Frank.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Sa Dez 16, 2017 10:15 pm 

Registriert: Mo Feb 20, 2012 12:47 am
BeitrÀge: 46
Wohnort: Schorndorf
Hallo Frank,
Deine Beobachtungen wĂŒrde ich weitgehend bestĂ€tigen.

Ein paar Überlegungen/Anmerkungen gestatte ich mir mal.

-Wenn Leute weg sind, kann es an Internetproblemen liegen. Es gibt bei meinem Provider besipielsweise Abende, an denen das Internet pro Stunde mindestens 1x kurz weg ist.
Bekanntlich mag der STS das nicht - 'Ursache Null'
An solchen Abenden bin ich auch nicht sehr kommunikativ.
Zumindest, bis ich stabil ins Spiel gekommen bin. Beim 1.Mal melde ich mich vlt. nochmal bei den Nachbarn, ansonsten

in der Regel grĂŒĂŸe ich nach Betreten eines Stellwerks, allerdings entweder im Regioraum (entweder bei Anwesenheit Nachbarn, oder einiger Spieler in der Region ĂŒberhaupt)
Sonst eher im Kanal Fahrdienstleiter.
Möchte ein Nachbar was klÀren, kann er es ja initiieren. ZM brauchts m.E. heutzutage nicht mehr. Das war mal anders.

Allgemein scheint es bei den NeuzugÀngen des Sim viele Pubertierende zu geben - wohl die Mehrzahl neuer Spieler. Wenn sie gut erzogen sind, und gerade nicht in einer Protestphase, kann man mit ihnen ordentlich reden. Eventuell nehmen sie Anregungen wohlwollend entgegen.
Andere sind chaotisch oder auf Krawall gebĂŒrstet. Aber Heranwachsende können sich auch sehr rasch Ă€ndern, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mir fĂ€llt z.B. auch auf, daß manche bei FernzĂŒgen jede Minute + und bei gĂŒterzĂŒgen auch schon 10 min + mit der VerspĂ€tungsbegrĂŒndung begrĂŒnden. Was diese Funktion zu einem unsĂ€glichen Ärgernis verkommen lĂ€sst -imho.
Ein Ă€hnlicher Fall ist, wenn jemand einen Block von 3 GĂŒterzĂŒgen direkt vor einem Fernzug ĂŒbergibt.
Es zeigt auch, daß manche nur die VorgĂ€nge im eigenen Stellwerk im Blick haben, nicht aber die gesamte Strecke/Netz.
Ist sicher auch Erfahrungssache.


Machnmal finden sich auch tolle Spielerrunden mit toller und kompetenter Kooperation.
Kommt mir vor wie ĂŒberall im Leben.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: So Dez 17, 2017 1:24 am 

Registriert: Do Jan 01, 2015 1:21 pm
BeitrÀge: 52
Wohnort: Berlin
Provokateure, die nur Schwachsinn oder Beleidigungen im Chat loslassen sind um ein Vielfaches schlimmer, als jemand, der nicht viel von Smalltalk hÀlt.
Ich halte mich auch eher etwas zurĂŒck. Ein Grund dafĂŒr ist sicher, dass ich nach einem anstrengenden Arbeitstag, wo ich schon genug labern musste, abends eher meine Ruhe haben will. In manchen Stellwerken ist man nach dem Betreten auch erst mal beschĂ€ftigt, um sich einen Überblick verschaffen und es zum laufen zu bringen.
Solange der Verkehr lĂ€uft, kann ich auf ĂŒbermĂ€ĂŸige Kommunikation verzichten. Notwendige Absprachen ĂŒber betriebliche Dinge und Bekanntgabe von Störungen, wenn sie Auswirkungen auf die Nachbarn oder die Region haben verstehen sich von selbst.

Wenn schon BegrĂŒĂŸung und Verabschiedung, dann hauptsĂ€chlich mit den direkten Nachbarn, vor allem wenn man lange Zeit zusammengearbeitet hat.
Bei den "Anmeldungen" im großen Fdl-Chat bin ich eher froh, dass da nicht 150 Leute gleichzeitig antworten.

ZM brauche ich auch nicht. Wenn der Nachbar sie möchte, kann er sich melden. Ist mir auch schon passiert, das er dann kurz darauf wieder verschwunden war. Nicht schön, aber vielleicht freut sich der nĂ€chste. Ärgerlich an diesen Kurzzeit-Fdl ist, dass sie mit Ihrer Aktion auch immer erst mal das STW fĂŒr eine Zeit blockieren fĂŒr einen vielleicht etwas motivierteren Kollegen. Über die GrĂŒnde kann man nur spekulieren. Vielleicht kennen sie einfach nicht die Übungsumgebung. Wenn ich online spiele, plane ich normalerweise mindestens 1h ein. Alles andere macht fĂŒr mich keinen Sinn.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: So Dez 17, 2017 9:17 am 

Registriert: Do Apr 17, 2014 4:46 pm
BeitrÀge: 35
Wohnort: SaarbrĂŒcken
Hallo Frank,

da bin ich aber froh, dass ich das nicht alleine so sehe. Es ist in den letzten Monaten echt schlimm geworden mit Nachbarn, die ein Stellwerk betreten und ein freundliches "Hallo" schon zu viel verlangt ist. Noch frustrierender ist es, wenn ich ein Stellwerk betrete, den Nachbarn freundlich grĂŒĂŸe und auf Dauer keine Antwort bekomme. Und meist wird noch nicht einmal ein Zug ĂŒbergeben und das Stellwerk wieder verlassen und davor noch der ein oder andere wichtige Systemzug blockiert. Wenn ich 5 Nachbarn hatte, die nur kurz blieben, nicht grĂŒĂŸten, SystemzĂŒge blockierten, auf freundliche Bitten nicht reagierten, dann ist das frustrierend und ich gehe dann auch.

Das war einmal anders und ist der Hauptgrund warum ich hier nicht mehr sehr oft zu sehen bin.

Ich kann hier nur fĂŒr mich reden, aber die netten kleinen Runden (,die dann zu großen Runden wurden) zu denen wir uns abends oft verabredet haben sind ja leider auch vorbei. Auch dies wird seinen Grund in diese Richtung finden.

Gruß
GrĂŒni


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: So Dez 17, 2017 12:38 pm 
Erbauer
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 30, 2006 3:29 pm
BeitrÀge: 1342
Wohnort: Stuttgart-Bad Cannstatt
Hallo,
die netten kleinen oder großen Runden sind nicht vorbei. Mit den richtigen Nachbarn klappt das auch. Ich kenne ca. 10-15 Leute, neben die ich mich gerne setze, auch wenn ich dafĂŒr ein etwas ruhigeres Stellwerk nehme. Die Dynamik entwickelt sich dann mit der Zeit. Oder diese Leute setzen sich zu mir.

Aber es stimmt, dass es sehr viele Leute gibt, die nicht lange bleiben oder gefĂŒhlt alle 5 Minuten ein anderes Stellwerk online besetzen. Dann wird der erste Zug gleich ĂŒber die ganze LĂ€nge durchgestellt und sobald man selber was schickt, sind sie wieder weg. Es ist nervig und es werden gefĂŒhlt immer mehr. So wie die Spieler insgesamt immer mehr werden, die auf den STS aufmerksam werden. Und gleichzeitig werden die zuverlĂ€ssigen Spieler immer mehr. Ich denke, das VerhĂ€ltnis bleibt in etwa gleich.

Stw-Hopper sind das eine, aber richtig Ă€rgerlich finde ich Spieler, die partout nicht stellen oder alles sehr langsam abarbeiten. Letztens saß ich im Hamburger Hbf und hatte an einem Abend gleich 2 davon, einen dabei zur HVZ ĂŒber eine Stunde lang, was heißt, dass derjenige aktiv war, aber (bewusst) nichts angenommen hat.

Aber ich kann mich auch noch an mein allererstes Online-Spiel erinnern. Damals beschwerte sich mein Nachbar, dass ich keine ZĂŒge melde. Es gab da nur einen Gruppen-Chat, noch keine automatische Zugmeldung und noch keine ÜbergabepĂŒnkte, sondern mindestens zwei Minuten Luft zwischen jedem Stellwerk. Die Aufregerthemen sind glaube weitgehend die gleichen geblieben, nur die Anzahl der Leute insgesamt hat sich verĂ€ndert. Oder um in die Geschichte zu blicken, hatte sich schon Aristoteles ĂŒber "die Jugend von heute" beschwert.

GrĂŒĂŸe, Stephan


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: So Dez 17, 2017 10:54 pm 

Registriert: Mo MĂ€r 14, 2016 7:46 pm
BeitrÀge: 11
Servus,

viel vorschreiben lÀsst sich den FDL-Kollegen ja nicht, von daher muss man es halt nehmen wie es kommt und daran appellieren, sich wenigstens beim Betreten und vor dem Verlassen des Stellwerks bei den direkten Nachbarn oder im Regionsraum kurz zu melden.

Ich handhabe das generell so, damit alle Beteiligten in der Nachbarschaft wissen, dass ein Nachbars-Stellwerk nun besetzt ist oder eben nicht mehr. Ansonsten geht es hÀufig im Betrieb unter, so geht es mir zumindest. Dazu schreibe ich auch immer den Namen des Stellwerks, damit es alle in der Region mitbekommen, denn die Meldungen im Laufband verfolge ich nur sporadisch, wenn mal nicht so viel los ist am Stelltisch.

Zu bedenken ist sicher auch, dass manche - so wie ich - das Kommunikatorfenster mangels Platz ausblenden und nur mit dem "in game"-Nachrichtenfenster arbeiten. Wenn man die Nachbarstellwerke dort nicht aufgeschaltet hat, kriegt man gar nicht mit, wenn der Fdl sich dort meldet. Gleiches, wenn statt dem Chat dort die Funkmeldungen angezeigt werden, dann bekommt man gar nichts mit.

Ein Vorschlag: In dem integrierten Fenster sollten neben dem "Mix" alle benachbarten Stellwerke und der Regionsraum beim Start automatisch in einem verdeckten Reiter aufgeschaltet werden, dann kann sich wenigstens niemand herausreden, allfÀllige Anfragen nicht mitzubekommen. Oder man findet eine andere Lösung, um dem Spieler Kommunikationsversuche der FDL-Nachbarn anzuzeigen, sei es im Laufband, als Blinkknopf in einer extra Leiste oder sonstwie.

Ansonsten bleibt fĂŒr mich nur der Appell an alle, ein Minimum an Kommunikation zu betreiben, wenn man STS online spielt, es ist ja kein luftleerer Raum.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 12:26 pm 

Registriert: Do Jun 29, 2017 5:34 pm
BeitrÀge: 36
Wohnort: Nahe Offenburg
Wenn ich ein Stellwerk betrete, dann ist ein ,,Hallo" in den Regionsraum das erste was ich mache. Ich habe auch gerne Zeit fĂŒr Unterhaltungen (wenn ich nicht gerade in Maschen oder Mainz-Bischofsheim bin), aber ich fange mittlerweile keine Konversation mehr selbst an, da das in der Vergangenheit meistens zum Verlassen des Nachbarn gefĂŒhrt hat. Eine BegrĂŒĂŸung, so kurz sie auch sein mag, erachte ich als selbstverstĂ€ndlich. Eine Verabschiedung gibt's von meiner Seite meistens, falls mein Nachbar allerdings einer der unkommunikativen Sorte ist, lasse ich die aber auch weg.
Schade finde ich, dass viele Leute Hemmungen bei GleisÀnderungen zwischen Stellwerken haben. Ich nutze gerne die Möglichkeit, zwischen beispielsweise Hamburg Hbf/Harburg oder Frankfurt Hbf/Fzf-Fsf die Ausfahrtsgleise in Absprache mit dem Nachbarn zu wechseln, sofern das in seinem Stellwerk möglich ist. Leider gibt es nicht viele, die dem genauso zugetan sind wie ich.

@Schremserfrank: Die verdeckten Reiter im Stellwerkschat gibt es schon. Zu finden mit Rechtsklick auf ,,Mix". Wenn du Nachbarn wichtige Sachen schreiben willst, dann musst du den Namen des Nachbarn und dahinter die Nachricht eingeben. Beim anderen Spieler gibt es dann rechts unten ein Pop-up-Dingens und ein zusÀtzliches akustisches Signal.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Di Dez 19, 2017 4:53 pm 

Registriert: Mo MĂ€r 14, 2016 7:46 pm
BeitrÀge: 11
EchtSo hat geschrieben:
...Schade finde ich, dass viele Leute Hemmungen bei GleisÀnderungen zwischen Stellwerken haben. Ich nutze gerne die Möglichkeit, zwischen beispielsweise Hamburg Hbf/Harburg oder Frankfurt Hbf/Fzf-Fsf die Ausfahrtsgleise in Absprache mit dem Nachbarn zu wechseln, sofern das in seinem Stellwerk möglich ist. Leider gibt es nicht viele, die dem genauso zugetan sind wie ich.
Um das machen zu können, muss man aber auch schon einen guten Überblick auf dem eigenen Stellwerk haben und ausgeschlafen sein. Gerade Harburg ist im Layout etwas verwirrend mit 5 Gleisen Ri. Hbf und dazu noch 2 Gleisen nach Rothenburgsort, dazu pausenlos GV. Etwas einfacher geht es in BaWĂŒ beispielsweise zwischen Hockenheim und Graben-Neudorf. Der nette Nachbar in Hockenheim bat darum, möglichst viele Gz ĂŒber die SFS zu leiten, weil bei ihm sonst nicht viel passiert. Das hat sich u. a. auch positiv auf die RBs auswirkt und VerspĂ€tungen vermieden :wink:
EchtSo hat geschrieben:
@Schremserfrank: Die verdeckten Reiter im Stellwerkschat gibt es schon. Zu finden mit Rechtsklick auf ,,Mix". Wenn du Nachbarn wichtige Sachen schreiben willst, dann musst du den Namen des Nachbarn und dahinter die Nachricht eingeben. Beim anderen Spieler gibt es dann rechts unten ein Pop-up-Dingens und ein zusÀtzliches akustisches Signal.
Cool, danke fĂŒr den Tip. Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

ZurĂŒck zum Thema und hin zum innerbetrieblichen Vorschlagswesen: Diejenigen, die das hier lesen sollten, werden es in der Mehrzahl wohl sowieso nicht mitbekommen. Wie wĂ€re es mit etwas Propaganda Ă  la "FDL sei kommunikativ, auch du brauchst deine Nachbarn!", mal an einem oder mehreren Aktionswochenenden locker ins Laufband eingestreut?


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 2:00 am 

Registriert: Mi Nov 11, 2015 4:49 pm
BeitrÀge: 53
Wohnort: Monaco di Bavaria
Servus,

im Großen und Ganzen decken sich deine Erfahrungen mit meinen. Ein "Servus" wird immer seltener, Nachbarn lĂ€nger als 30 Minuten werden es auch, die nicht selten Kommentarlos verschwinden. Hier allerdings möchte ich die technische Kompnente nicht außer Acht lassen ('Ursache: Null' wurde weiter oben schon angemerkt), wobei ich auch hin und wieder einen Freiflug einstecken muss. So weit so Gut, aber je höher STS frequentiert wird, umso hĂ€ufiger treten auch User auf die keinen Schimmer haben, weder wie man ein Stellwerk bedient, noch was es heißt sich mit dem Kollegen nebenan auszutauschen. Was mich persönlich viel mehr stört sind die, die nicht in der Lage sind ein Stw. im Sandkasten zu ĂŒben, der ja extra dafĂŒr gedacht ist: ĂŒben um das Stw. im Griff zu haben und es somit am laufen halten.
Mit der Zeit allerdings kennt man seine "Pappenheimer" und weiß in etwa wie er/sie sich wie in etwa benehmen wird, Positiv wie Negativ. Dann setzt man sich dazu, oder sucht sich was ganz anderes.

Mittlerweile bin ich aber dazu ĂŒbergegangen fast nur noch im Sandkasten zu steuern um von diesen.... Nunja, "AnfĂ€ngern"... mehr oder weniger ungestört zu bleiben und den Frustfaktor nicht ĂŒberhand nehmen zu lassen. Oder wenn schonmal Online, dann entweder in Regionen die sonst kaum bis garnicht frequentiert werden, oder Stellwerke deren Nachbartische eher gemieden werden. Denn oftmals ist der Server der bessere Nachbar ;)


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Do Dez 28, 2017 8:01 pm 

Registriert: Sa Feb 18, 2017 6:06 pm
BeitrÀge: 47
mabasoft hat geschrieben:
-Wenn Leute weg sind, kann es an Internetproblemen liegen. Es gibt bei meinem Provider besipielsweise Abende, an denen das Internet pro Stunde mindestens 1x kurz weg ist.
Bekanntlich mag der STS das nicht - 'Ursache Null'


Die "Ursache Null" ist ein STS-Problem meines Erachtens. Ich lasse nebenher noch einen anderen Rechner in einem MMORPG eingeloggt, welches erheblich allergischer auf eine verlorene Internetverbindung oder Internetprobleme allgemein reagiert. Dieser Rechner ist jedoch durchgehend störungsfrei eingeloggt. Daher denke ich, dass man den Fehler nicht in der Leitung suchen sollte.

VG
Krzl


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 9:49 am 

Registriert: Sa Jun 16, 2007 6:58 pm
BeitrÀge: 31
EchtSo hat geschrieben:
Schade finde ich, dass viele Leute Hemmungen bei GleisÀnderungen zwischen Stellwerken haben. Ich nutze gerne die Möglichkeit, zwischen beispielsweise Hamburg Hbf/Harburg oder Frankfurt Hbf/Fzf-Fsf die Ausfahrtsgleise in Absprache mit dem Nachbarn zu wechseln, sofern das in seinem Stellwerk möglich ist. Leider gibt es nicht viele, die dem genauso zugetan sind wie ich.


Da erlebt man in letzter Zeit aber auch das (aus meiner Sicht) nervige Gegenteil: Der Nachbar simuliert eigenstĂ€ndig "NotarzteinsĂ€tze" und "Streckensperrungen" und schickt alle ZĂŒge ĂŒber das Gegengleis oder andere Ausfahrten und im eigenen Stellwerk bricht das Chaos aus, weil man ja ggf. auch noch eigene themenabhĂ€ngige Baustellen oder Störungen hat. Mir macht dann das Spielen auch keinen großen Spaß mehr, es hat dann wenig damit zu tun, einen halbwegs geregelten Zugbetrieb mit möglichst wenig VerspĂ€tungen aufrecht zu erhalten.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 10:25 am 
Stellwerk-AdminSupport-TeamHandbuch-TeamR-Admin [Berlin-Brandenburg, Mecklenburg, Nordamerika, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Zug-Schattenregion]Erbauer
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 30, 2006 7:46 am
BeitrÀge: 14924
Wohnort: Potsdam
krzlfrx hat geschrieben:
mabasoft hat geschrieben:
-Wenn Leute weg sind, kann es an Internetproblemen liegen. Es gibt bei meinem Provider besipielsweise Abende, an denen das Internet pro Stunde mindestens 1x kurz weg ist.
Bekanntlich mag der STS das nicht - 'Ursache Null'


Die "Ursache Null" ist ein STS-Problem meines Erachtens.
Keine Ahnung wie du auf diesen schmalen Steg kommst, wenn man den zweiten Satz von mabasoft beachtet.
Hat aber auch nichts mit dem Thema hier zu tun.

Gruß
abrixas

_________________
Bitte PN nur fĂŒr private, vertrauliche Mitteilungen verwenden, fĂŒr alle anderen BeitrĂ€ge ist das Forum der beste Platz.


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 12:23 pm 

Registriert: Sa Feb 18, 2017 6:06 pm
BeitrÀge: 47
abrixas hat geschrieben:
krzlfrx hat geschrieben:
Die "Ursache Null" ist ein STS-Problem meines Erachtens.
Keine Ahnung wie du auf diesen schmalen Steg kommst,


Wenn ich X Anwendungen habe, welche eine dauerhafte Internetverbindung brauchen und eine dieser Anwendungen beendet sich, suche ich das Problem bestimmt nicht in der Internetverbindung. So schmal ist der Steg nicht.

Gruß,
Krzl


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 12:56 pm 

Registriert: Fr MĂ€r 09, 2012 11:59 am
BeitrÀge: 465
Wohnort: bei Landau
krzlfrx hat geschrieben:
Wenn ich X Anwendungen habe, welche eine dauerhafte Internetverbindung brauchen und eine dieser Anwendungen beendet sich, suche ich das Problem bestimmt nicht in der Internetverbindung.
Nun, offensichtlich sind die anderen X Anwendungen allesamt eben doch nicht "erheblich allergischer" gegen Verbindungsprobleme als der Simulator. Der Stellwerksim ist nunmal sehr empfindlich. Dass das nicht am Spielprinzip, sondern am der Programmierung liegt, und sich das mit genĂŒgend Aufwand auch robuster machen ließe, ist eine andere Sache.

David


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: netiquette
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 1:05 pm 
Stellwerk-AdminEntwicklerR-Admin [Nordamerika, Stadtumland, Zug-Schattenregion]Erbauer
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 18, 2004 7:28 pm
BeitrÀge: 2573
Wohnort: *platschnass*
Hallo,

viele MMOs berechnen lokal einiges selbst und gleichen nur gegen die eigentlichen Serverdaten ab, bei einigen Spielen sieht man teilweise, wie Figuren zurĂŒckgesetzt oder verschoben werden, auch wenn es sich dabei nicht um große Änderungen handelt. Diese lokalen (d.h. beim Anwender) Berechnungen fĂŒr ZĂŒge außerhalb des Stellwerk gibt es bei uns nicht - und somit kann auch keine kurze Unterbrechung kaschiert werden - auch sind Koordinaten von Figuren kleiner als Texte, auch weil dort optimierte Protokolle fĂŒr die Übertragung der Daten verwendet werden können. So kann eine große Zahl wie z.B ein 64-bit Integer (https://de.wikipedia.org/wiki/Integer_(Datentyp)#Maximaler_Wertebereich_von_Integer) in 8 Byte ĂŒbertragen werden. Alleine eine Textfolge wie "RE 12345" braucht genau soviel Platz, da die Zahl hier als Zeichen und nicht als Wert ĂŒbermittelt wird, mit Sonderzeichen aus anderen ZeichensĂ€tzen steigt der Bedarf noch weiter an. Bei den meisten MMOs wird aber in kleineren Bereichen gearbeitet, d.h. hier reichen meist 32bit oder sogar 16bit Werte.

"Ursache Null" kann man recht gut erklÀren: Java kann nicht sagen was passiert ist, bzw. hat keinen lesbaren Namen. In solchen FÀllen kann man ohne den Stacktrace wenig bis gar nichts sagen. Leider ist bei mir bisher noch nie ein "Ursache Null" aufgetreten, daher kann ich nicht sagen, was es sein könnte.

_________________
(Ihr BR 89 - Bereichsleiter SUL - stellwerksim.de Bahngesellschaften)

Regeln|HandbĂŒcher|Themen


Nach oben
 Profil
  
 
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum