Bewerbung Umbau Stw Horka

Moderatoren: Stellwerk-Admin, Moderatoren

Forumsregeln
Bitte beachte, dass für jede Bewerbung folgende Regeln einzuhalten sind:
  1. Im Betreff ist die Region, in der du dich Bewerben möchtest, zu erwähnen (z.B. "Bewerbung Baden-Württemberg" oder "Erbauer Österreich Mitte")
  2. Eine Parallelbewerbungen als Tester und Erbauer ist nicht gestattet
  3. Erwähne in deiner Bewerbung, dass du den Kodex akzeptierst
  4. Wenn du konkrete Projektpläne hat, schreib diese in deiner Bewerbung mit auf
  5. Wenn du dich für eine andere Region bewerben möchtest, muss dafür ein neues Thema eröffnet werden
  6. Da wir gerne wissen, mit wem wir es zu tun haben, ist bei Erbauern ein korrekt ausgefülltes Profil Pflicht
Außerdem solltest du dich bereits einmal mit der Doku für den Anlagen-Editor und/oder dem Zug-Editor beschäftigt haben.

Abgeschlossene Bewerbung werden geschlossen.
Antworten
Logii
Beiträge: 0
Registriert: Sa Jul 24, 2021 6:28 pm
StiTz: 757198

Bewerbung Umbau Stw Horka

Beitrag von Logii »

Hey,
ich bin zwar recht neu hier, dennoch möchte ich mich als Erbauer für das Stellwerk Horka bewerben. Den Kodex hab ich gelesen und akzeptiere ich.
Nach einem großen Umbau der Strecke zwischen Knappenrode und Horka, beendet im Jahr 2018, ist die hier im Stellwerkssimulator hinterlegte Version stark veraltet. Die Strecke ist nun zweigleisig (statt eingleisig) und die meisten Bahnhöfe zwischen Knappenrode und Horka sind zu Haltepunkten zurückgebaut.
Da ich diese Strecke häufig befahre, stört mich diese Diskrepanz, und ich möchte die Strecke auf den aktuellen Stand bringen.

Zur Aktualisierung werden auch leichte Anpassungen im Bahnhof Knappenrode benötigt, welcher zum Stellwerk Hoyerswerda-Ruhland gehört. Diese Änderungen kann ich selbstverständlich auch übernehmen.

Viele Grüße
Logii
Benutzeravatar
kaffi
R-Admin [Berlin U-Bahn, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Zug-Schattenregion]Qualitätssicherung [Zug-QS]Erbauer
Beiträge: 1574
Registriert: Do Okt 11, 2012 6:06 pm
StiTz: 720670

Re: Bewerbung Umbau Stw Horka

Beitrag von kaffi »

Hallo Logii,

vielen Dank für dein Interesse an der Region Sachsen bzw. konkret des Stellwerks Horka.
Im Stellwerk Horka habe ich damals den Zustand vor dem großen Umbau dargestellt und würde es derzeit auch wieder tun. Da wir im STS das Fahrplanjahr 2010 simulieren, muss auch die Infrastruktur einigermaßen zu dem entsprechenden Fahrplan passen. Deshalb wird es in naher Zukunft erst einmal keinen Umbau des Stellwerks Horka auf den aktuellen Zustand geben. :wink:
Gruß Richard (kaffi)
R-Admin: Berlin U-Bahn & Mitteldeutschland | A- und Z-Designer in Ostdeutschland | Zug-QS-Mitglied
“Es gibt nur zwei Dinge im ganzen Universum, wo Zeit völlig Wurst ist: die Natur – und vielleicht noch die deutsche Bahn.” Helmut Schleich
Logii
Beiträge: 0
Registriert: Sa Jul 24, 2021 6:28 pm
StiTz: 757198

Re: Bewerbung Umbau Stw Horka

Beitrag von Logii »

Hey Kaffi,
das kann ich verstehen, allerdings habe ich hier im STS auch schon mehrmals Mischformen mit aktueller Stellwerksanordnung und dem Fahrplan von 2010 gesehen. Das würde in Horka auch funktionieren (wobei durch die durchgehende Zweigleisigkeit das Management deutlich vereinfacht würde).
Einhe andere Möglichkeit bietet die komplette Änderung der Fahrpläne und die Aktualisierung auf den Stand heuet. Auf der Strecke verkehrt neben dem Güterverkehr, welchen man im Bahnhof Hoyerswerda warten lassen kann, um eine freie Trase zu erhalten, nur die Regionallinie. Diese belegt in Hoyerswerda aktuell die Gleise 2 (ankommend) und 4 (abfahrend), während die Gleise 1 und 3 von den Zügen Richtung Ruhland/Dresden/Leipzig genutzt werden. In der anderen Richtung kann im Rbf Horka gewartet und überholt werden (in die Richtung fahren keine Personenzüge). Fahrten in Richtung/von Görlitz müsste man anpassen, da sich allerdings die Fahrzeiten der Personenzüge von 2010 und der heutigen Personenzüge nur um 2-3 Minuten unterscheiden, sollte das kaum ein Problem sein. Der Güterverkehr auf der Strecke Richtung Görlitz hält sich stark in Grenzen, sodass man die einzelnen Läufe da sicher noch mit einbasteln kann (notfalls wird auch in Hoyerswerda oder Niesky gewartet). Das Stellwerk Horka könnte man also auch, nach einem Umbau, unabhängig von den anderen Stellwerken mit den aktuellen Fahrplänen füttern.

Allerdings kann ich auch deine Argumentation verstehen. Eine durchgehend zweigleisige Strecke mit nur einer Überleitmöglichkeit bei Mücka und zwei mäßig frequentierten Bahnhöfen (Niesky und Horka) ist sicherlich nicht besonders spannend. Da macht die alte Version wahrscheinlich mehr Spaß...
Benutzeravatar
kaffi
R-Admin [Berlin U-Bahn, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Zug-Schattenregion]Qualitätssicherung [Zug-QS]Erbauer
Beiträge: 1574
Registriert: Do Okt 11, 2012 6:06 pm
StiTz: 720670

Re: Bewerbung Umbau Stw Horka

Beitrag von kaffi »

Logii hat geschrieben: Sa Jul 31, 2021 10:55 amAllerdings kann ich auch deine Argumentation verstehen. Eine durchgehend zweigleisige Strecke mit nur einer Überleitmöglichkeit bei Mücka und zwei mäßig frequentierten Bahnhöfen (Niesky und Horka) ist sicherlich nicht besonders spannend. Da macht die alte Version wahrscheinlich mehr Spaß...
Genauso sehe ich das aktuell auch. :) Gerade die Disposition macht das Stellwerk aktuell interessant, meine ich. Diese würde bei dem zweigleisigen Ausbau ja quasi vollständig wegfallen.
Gruß Richard (kaffi)
R-Admin: Berlin U-Bahn & Mitteldeutschland | A- und Z-Designer in Ostdeutschland | Zug-QS-Mitglied
“Es gibt nur zwei Dinge im ganzen Universum, wo Zeit völlig Wurst ist: die Natur – und vielleicht noch die deutsche Bahn.” Helmut Schleich
Logii
Beiträge: 0
Registriert: Sa Jul 24, 2021 6:28 pm
StiTz: 757198

Re: Bewerbung Umbau Stw Horka

Beitrag von Logii »

Alles klar, dann bleibt das Stellwerk eben erstmal so, wie es ist.
Antworten